Ihre Ansprechperson

Serpil Yilmaz
Obere Lände 5b
6820 Frastanz
T +43 699 1515 9665
E-Mail

Downloads

Folder
Tarife



A picture named M2

sinnBOX


Neugier kann Vieles bewegen – sie löst Motivation, Grenzen zu überwinden und Neues zuzulassen.


Die sinnBOX bietet…
  • rund 180 m² Erlebnis- und Aktionsraum,
  • 10 Stationen der Sinnes- und Sinnerfahrung,
  • pädagogische und therapeutische Möglichkeiten,
  • professionelle Begleitung durch MitarbeiterInnen von AQUA Mühle Vorarlberg.
Das sinnBOX-Team von AQUA Mühle Vorarlberg unterstützt Sie gerne bei der Organisation, Vor- und Nachbereitung Ihres Besuchs und hilft, sich mit den gewonnenen Eindrücken sinnvoll auseinander zu setzen. Geschulte MitarbeiterInnen führen durch die sinnBOX, die wir nach Ihren Bedürfnissen gestalten.

Die Stationen der whiteBOX fordern und fördern die Wahrnehmung mit allen Sinnen. Jede Station verlangt Aktivität und bewirkt so nachhaltiges Lernen. Dazu gehören eine außergewöhnliche Hörstation, Installationen für den Tastsinn, spannende „Kopfboxen“.

Die blackBOX eliminiert das visuelle Sinneserleben: Weder Aussehen, Begrenzung, Farben der Umgebung und Entfernung  werden wahrgenommen. Die herkömmliche Auffassung über räumliche und qualitative Eigenschaften der Umwelt wird unterbrochen, die Verknüpfung mit inneren Vorstellungen, Erfahrungen und Wünschen durch andere nun dominierende Sinnesorgane neu hergestellt.

„Die sinnBOX muss man spüren, das ist richtig cool!“

Die eigenen Sinne bewußt erleben, sie schärfen und genießen, sich an die Grenzen im wahrsten Sinne des Wortes heran tasten und diese überwinden – all das ist in der sinnBOX möglich - unabhängig von Sprache, Alter, Herkunft.

„Durch den Besuch in der sinnBOX konnte ich unsere Jugendlichen aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen, auch „Coole“ stießen an ihre Grenzen und kämpften mit Ängsten – vor allem in der blackBOX. Wie der Name schon sagt, ist dieser Raum so verdunkelt, dass man keinen einzigen Zentimeter weit sehen kann. Einige erzählten mir, dass diese Angst im Dunkeln und die Angst vor Etwas, das nicht gesehen – sondern nur gehört und gefühlt werden kann, vor allem durch medialen Einfluss z.B. durch Horrorfilme entstanden ist.

Aus dem Besuch in der sinnBOX ergaben sich bereits viele Gespräche und die Erfahrungen, die wir alle an diesem Nachmittag gemacht haben, werden auch in den nächsten Wochen im offenen Cafébetrieb immer wieder thematisiert. Die sinnBOX war für uns alle eine wertvolle Erfahrung und auch neben dem therapeutischen und dem pädagogischen Aspekt ist noch reichlich Platz für Spaß!“
Jugendarbeiter des K9*

* Das Jugendhaus K9 aus Frastanz und die offene Jugendarbeit Feldkirch besuchten die sinnBOX im Rahmen der Gewaltprävention.