07.09.2017: Die Pflegelehre macht Sinn!


Vorarlberg ist ein Land, in dem Menschen mit Lehre Karriere machen. Warum soll das in der Pflege nicht möglich sein?

Dass der Ruf nach der Pflegelehre nach wie vor Sinn macht, zeigten VertreterInnen aus dem sozialen Bereich sowie Egon Blum und Günter Lampert als namhafte Fürsprecher anlässlich einer Pressekonferenz am 7. September im Antoniushaus Feldkirch auf. Die duale Ausbildung im Pflegebereich bietet die Chance, den dringenden Bedarf an geschultem Personal in Zukunft abzudecken und sie ermöglicht interessierten Jugendlichen eine qualitativ hochwertige und praxisorientierte Ausbildung in der Pflege und Betreuung.

"In Anbetracht der Erfolge und als wichtigen Beitrag zum Fachkräftemangel in der Pflege werden wir uns weiter für das eigentliche Ziel einsetzen: Die Einführung einer Pflegelehre nach Schweizer Vorbild", stellte Peter Hämmerle (GF AQUA Mühle Vorarlberg) klar.

Gabriele Fellner (Pflegedienstleitung Antoniushaus Fedkirch) teilt Befürchtungen zur Überforderung der Jugendlichen nicht: "Die Lehrlinge sind nie alleine, der gehobene Dienst ist immer dabei. Die jungen Menschen werden behutsam an unterschiedliche Aufgaben in der Pflege und Betreuung herangeführt. Ich verstehe nicht, warum wir das unseren Jugendlichen in Österreich nicht zutrauen. Wir haben im Pflegebereich für alle genug Arbeit."

Egon Blum: "Die Pflegelehre stellt keine Konkurrenz zu den Pflegeschulen dar. Die Zielgruppe für die Pflegelehre ist praktisch orientiert und spricht Jugendliche an, die Erfahrungen sammeln wollen und keine 'Schultypen' sind. Mit der Pflegelehre kann man jungen Menschen die gleiche Qualifikationszielsetzung auf einem anderen Weg anbieten."

Günter Lampert sieht die größte Herausforderung für die Zukunft in der Pflege darin, genügend qualifizierte MitarbeiterInnen bereitzustellen. Für ihn ist klar: "Die Pflegelehre macht Sinn – gerade in einem Land wie Vorarlberg, das sich zurecht 'Lehre macht Karriere' auf die Fahnen heftet. Auf unsere Jugendlichen im Pflegebereich zu verzichten ist verantwortungslos. Die Ausbildungskombination beweist, dass es genügend Jugendliche und genügend Ausbildungsplätze gibt. Der Weg ist gut und richtig."

Presseaussendung

A picture named M2 A picture named M3  A picture named M4



18.08.2017 um 17 Uhr: Weinverköstigung in der Breandarei


Weine aus Purbach am Neusiedler See gab es am Freitag, den 18. August 2017 in der Breandarei in Rankweil zu verköstigen. Der Winzer und Künstler Hubert Sandhofer präsentierte seine edlen Tropfen in unserem neuen Geschäftslokal in der Ringstraße 15. Wir servierten dazu Köstlichkeiten aus der Breandarei, guat und gsund.

A picture named M5A picture named M6


AQUA Mühle ist seit 1.8.2017 auf Facebook

Mit 1.8. ging die neue Facebook-Seite von AQUA Mühle online. Darauf posten wir Neuigkeiten, informieren über Veranstaltungen und vernetzen uns. Wir freuen uns über viele Likes und Shares!

https://www.facebook.com/aquamuehlevorarlberg/


Lehrabschlussfeier Modellprojekt Vorarlberg


Am 20. Juli feierten neun Lehrlinge im Kreis der Angehörigen ihren erfolgreichen Abschluss der Betriebsdienstleistungslehre im Mühlecafé. Zu den ersten Gratulierenden zählten neben Peter Hämmerle auch Andrea Walch-Riedmann, Geschäftsstellenleiterin des AMS Feldkirch und stellvertretend für die engagierten Ausbildungsbetriebe Franco Luchetta, Geschäftsführer des Sozialzentrum Josefsheim in Hörbranz.

Fotos Lehrabschlussfeier

„Bis heute haben insgesamt 34 junge Menschen die Betriebsdienstleistungslehre erfolgreich abgeschlossen und damit einen wichtigen Grundstein für ihre berufliche Laufbahn gelegt“, betonte Peter Hämmerle im Rahmen der Abschlussfeier. Diese Zahlen würden einmal mehr bestätigen, dass die Ursprungsidee des Modellprojektes nach wie vor Gültigkeit hat. „Wir legen ein Fundament und bieten interessierten jungen Menschen die Chance, im Sozial- und Pflegebereich eine Ausbildung zu absolvieren“, sagte Hämmerle.

Das bestätigte auch Landesrätin Katharina Wiesflecker, die persönlich nicht anwesend sein konnte: „Das Modellprojekt zielt darauf ab, junge Menschen für die Pflege zu begeistern. Ich bedanke mich bei AQUA Mühle für die Begleitung der Lehrlinge und die gute Zusammenarbeit mit den Ausbildungsträgern und -betrieben“, so Wiesflecker.

Geschäftsstellenleiterin Walch-Riedmann hob die Bedeutung eines erfolgreichen Lehrabschlusses hervor: „Die Absolventinnen und Absolventen haben mit dem Abschluss der Betriebsdienstleistungslehre einen wichtigen Schritt in die Zukunft getan. Denn Menschen ohne abgeschlossene Erstausbildung sind dreimal häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen als solche mit Abschluss.“ Darüber hinaus wären gerade Pflegekräfte am Arbeitsmarkt sehr gefragt, führte Walch-Riedmann weiter aus.

A picture named M7A picture named M8


Ulrike Lunacek zu Besuch in Frastanz


Prominente Gäste in Frastanz: Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Abgeordnete zum Europaparlament und Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl und Harald Walser, Abgeordneter zum Nationalrat waren heute mit Vertreterinnen der Grünen Vorarlberg zu Besuch bei AQUA Mühle. Nach Kaffee und Kuchen im Mühlecafé stellen Peter Hämmerle und Ulli Schmid-Santer folgende Angebote vor:
  • Kunstraum
  • da sein Raum
  • guats und schös
  • sinnBuch
  • Industrienahe Fertigung

A picture named M9A picture named M10      

Foto: © Die Grünen Vorarlberg



aktuelles sinnBUCH-Thema: Sommerzeit - Reisezeit


Ab sofort finden Sie interessante Reiseführer, Bildbände über ferne Länder und Unterhaltsames zum Schmökern in unserem Laden Guats und Schös in Frastanz. Die Bücher sind neuwertig, gebraucht und günstig.

Das sinnBUCH-Team hat die schönsten Bücher für Sie zusammengetragen: Sommertage, Traumziele für Taucher, Das große Ferien-Lesebuch, Kreta, Italien ...

Öffnungszeiten Guats und Schös:
* Montag - Donnerstag: 9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
* Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr

A picture named M11



30.06.: Mittagsbetreuerinnen im AQUA Garten


Jährlich laden wir die Verantwortlichen der Stadt Feldkirch sowie Mittagsbetreuerinnen der von uns mit Schul- und Kindergartenverpflegung belieferten Einrichtungen zu einem Abschlusstreffen in den AQUA Garten ein.  Die Pädagogin, Ernährungswissenschafterin und Gesundheitsexpertin Angelika Stöckler informierte gemeinsam mit Florian Hoffmann (AQUA Gastronomie) am 30.6.2017 im Rahmen einer Hygieneschulung zu Themen wie Infektionsschutz, Lebensmittelhygieneverordnung und Allergeninformation in der Mittagsbetreuung.

Nach einem Rundgang durch den Garten endete der Nachmittag mit einem feinen Salatbuffet, Gegrilltem und bester Stimmung.

A picture named M12A picture named M13  A picture named M14


30.06.: Regionaler Meter - AQUA Produkten im Eurospar Frastanz


Eurospar führt in Frastanz u.a. Bio-Weißweinessig mit Tomate, Thai Basilikum oder Parakresse und Öle mit Knoblauch, Chili oder Lorbeer sowie Bio-Chili-Marmelade und Sirupe aus dem AQUA Garten. Bald gibt's die Produkte auch im Interspar Altenstadt.
Nach mehreren Besprechungen und einer überzeugenden Verkostung verkaufen wir erstmals unsere Produkte im Eurospar und sind einer von 620 regionalen Lieferanten von Spar Vorarlberg.

Beim Eröffnungsfest am Freitag, den 30. Juni konnten unsere verfeinerten und eingelegten Produkte aus dem Garten sowie LändlePfanna-Gerichte probiert werden.

A picture named M15


28.06.: Eröffnungsfeier Breandarei in Rankweil


Seit 26. Juni 2017 bereichern der Weltladen und die Breandarei von AQUA Mühle mit einem gemeinsamen Geschäftslokal das Zentrum von Rankweil. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Bürgermeister Martin Summer begrüßten bei der Eröffnungsfeier am 28. Juni die Kooperation und den neuen Standort von Weltladen und Breandarei in der Ringstraße. Das Shop in Shop-Konzept verbindet die gemeinsamen Werte und spannt den Bogen von Regionalität zur Globalität. Von der Vielfalt des Angebots überzeugten sich zahlreiche Gäste, unter ihnen Günter Lampert, Anton Strini, Martin Hosp, Carolin Frei, Roman Rauch, LAbg. Christoph Metzler und Barbara Kofler, eine Pionierin des fairen Handels.

Presseinformation

Fotos Eröffnungsfeier Breandarei und Weltladen

Mehr unter www.breandarei.at und unter www.aqua-soziales.com/Arbeit-Beschäftigung/Nahversorgung.


18.05.: 99 fragt nach:
Vortrag von Klaus Kofler zugunsten unserer Lehrwerkstatt Autismus-Spektrum-Störung


Der FC Tosters 99 organisiert regelmäßig Vorträge im Rahmen von "99 fragt nach". Der gesamte Reinerlös aus freiwilligen Spenden bei diesen Veranstaltung wird jeweils an eine soziale Aktion gespendet. Diesmal erhält unsere Lehrwerkstatt Autismus-Spektrum-Störung den Reinerlös. Für seine Tätigkeiten wurde der FC Tosters im Jahr 2012 von der Tageszeitung "Die Presse" in der Kategorie "humanitäres Engagement" als Österreicher des Jahres ausgezeichnet.

Der Referent am Donnerstag, den 18. Mai, ist Klaus Kofler. Er wird zum Thema Digitale Revolution – Fluch oder Segen einer neuen Welt referieren. Zu den Auftraggebern von Klaus Kofler gehören Firmen wie BMW, Deutsche Telekom, Siemens oder Red Bull.

Das nächste „99 fragt nach“ findet am Donnerstag, 18.05.2017 um 19:30 im Alten Hallenbad in Feldkirch statt.

Der Eintritt ist frei!
Freiwillige Spenden kommen unserer Lehrwerkstatt Autismus-Spektrum-Störung zugute.

facebook-Link FC Tosters 99: https://fb.me/FCTosters99  

A picture named M16



sinnBUCH Themenschwerpunkt: Garten


Ab sofort finden Sie wunderschöne Gartenbücher in unserem Laden Guats und Schös in Frastanz. Die Bücher sind neuwertig, gebraucht und günstig.

Das sinnBUCH-Team hat die schönsten Bücher für Sie zusammengetragen: Der Garten für intelligente Faule, Das Gartenbuch für Kinder, Ratgeber für kleine Gärten...

Öffnungszeiten Guats und Schös:
* Montag - Donnerstag: 9.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
* Freitag: 9.00 - 12.00 Uhr

A picture named M17



28.04.: 12. AQUA Forum: Gemeindenahe Psychiatrie... eine Illusion?
Prävention ist ein Gebot der Stunde


AQUA Mühle Vorarlberg feierte anlässlich des 12. AQUA Forums das 30-jährige Bestehen des Bereichs Wohnen-Leben und damit der extramuralen Betreuung psychisch kranker Menschen. Gemeindenahe Psychiatrie wurde kritisch betrachtet und die Zukunftstauglichkeit des Vorarlberger Psychiatriekonzepts 2015-2015 hinterfragt.

Landesrat Christian Bernhard lobte: "Man setzt sich bei AQUA Mühle handfest mit kritischen Fragen auseinander. AQUA Mühle hat entscheidend beigetragen, dass es zu einer Änderung im Betreuungsangebot kommt. AQUA Mühle hat den Mut, über die Grenzen hinaus Projekte zu machen."

Als Festredner wies Dr. Albert Lingg auf heikle Punkte im Vorarlberger Psychiatriekonzept hin, die in der anschließenden Gesprächsrunde mit Vertretern des LKH Rankweil, von aks und pro mente Vorarlberg sowie Joachim Hagleitner, dem Psychiatriekoordinator des Landes, diskutiert wurden. Auf Gemeindeebene beschrieb Bürgermeister Eugen Gabriel gemeindenahe Psychiatrie als Herausforderung an die Bevölkerung.

Alle Betreuungsorganisationen stimmten Dr. Albert Lingg zu: „Wir sind auf einem guten Weg. Es bleibt ein spannendes Unternehmen, gemeindenahe Psychiatrie weiter zu entwickeln. Das Entscheidende ist, dass die, die’s am nötigsten brauchen, nicht durchfallen.

Bitte entnehmen Sie nähere Informationen der Presseinformation!

Fotos 12. AQUA Forum 28.04.2017

Veranstaltungsmappe 12. AQUA Forum

A picture named M18A picture named M19  A picture named M20



20.04.: sinnBUCH Lesung: großes Staunen über die Vielfalt


Am 20. April 2017 fanden im sinnBUCH in Frastanz Lesungen von Bastian Kresser und Michael Köhlmeier statt. Sowohl die Autoren als auch die geladenen Gäste staunten über die Vielfalt des Angebots und die Qualität unserer Arbeit. Anlass der Veranstaltung war die Wiedereröffnung unseres Arbeitsangebots sinnBUCH am neuen Standort in der Energiefabrik an der Samina.

Michael Köhlmeier präsentierte einen Ausschnitt aus seinem Buch "Umblättern und andere Obsessionen", Bastian Kresser las aus "Piet". Das Publikum ließ sich aufmerksam auf die Erzählungen ein.

"Bücher sind Fenster in die Köpfe anderer."
, erklärte Michael Köhlmeier die Faszination des Buches im Gespräch mit Bastian Kresser.

Fotos sinnBUCH Lesung 20.04.2017

A picture named M21A picture named M22A picture named M23



3. Frühjahrsausstellung Sparkasse Feldkirch


Wir stellen bis 27. April 2017 AQUA Mühle in der Sparkasse Feldkirch vor und zeigen unter dem Titel

AQUA Mühle Vorarlberg: da sein, "schaffa", teilhaben


was unsere KlientInnen leisten, wenn wir ihnen Raum und Zeit bieten, in denen sie "schaffa" können. Sie sind ein Teil unserer Arbeit und lassen nun uns an ihrem Werk teilhaben.

Die Sparkasse Feldkirch bietet  uns als Gemeinwohl-Partner die Möglichkeit, uns zu präsentieren und über unsere Tätigkeiten zu informieren.

Die 3. Frühjahrsausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Sparkasse am Sparkassenplatz 1 in Feldkirch  frei zugänglich.

Wir wünschen einen angenehmen Besuch der Frühjahrsausstellung!
 
,