Termine Sparverein




Abschlussfest mit den MittagsbetreuerInnen


Ein gemütliches Abschlussfest gab es am Dienstag (12. Juni) mit den MittagsbetreuerInnen der Stadt Feldkirch im AQUA Garten. Trotz Regen war die Laune bestens.
Ernährungswissenschaftlerin Angelika Stöckler erklärte die Hintergrundidee der Leitlinie Gemeinschaftsverpflegung für Kinder und Jugendliche. Anschließend ging der Abend in ein gemütliches Grillfest über.
AQUA Mühle bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit den MittagsbetreuerInnen. Sie sind ein wichtiger Teil der erfolgreichen Mittagsverpflegung zahlreicher Kindergärten und Schulen der Stadt Feldkirch.

A picture named M2   A picture named M3

Ausbildungskombination muss in Pflegelehre übergehen


"Wir sind so weit wie noch nie." stellte Norbert Sieber, ÖVP-Abgeordneter zum Nationalrat, Donnerstag (07. Juni) im Anschluss an das Austauschtreffen zum Thema Pflegelehre im Antoniushaus Feldkirch fest. August Wöginger, Klubobmann der ÖVP und Bundesobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) informierte sich über die Ausbildungskombination Betriebsdienstleistung und Pflegeassistenz, die in Vorarlberg als Modellprojekt geführt wird. Begleitet wurde er von Martina Ess, Harald Wittwer, Norbert Sieber und Jochen Weber von der Volkspartei. Der gemeinsame Austausch mit namhaften FürsprecherInnen der Pflegelehre machte eines ganz deutlich: Das Kompromissmodell Ausbildungskombination muss in eine österreichweite Pflegelehre nach Schweizer Vorbild übergehen.

Licht am Horizont gibt das Regierungsprogramm 2017-2020, das im Absatz „Fachkräftebedarf sichern“ eine Stärkung der dualen Berufsausbildung und eine Etablierung von neuen Lehrberufen z.B. in den Bereichen Pflege und Kindergarten vorsieht.

„Endlich kommt Bewegung in die Frage nach einer Pflegelehre in Österreich“, sind Florian Kresser, Geschäftsführer von AQUA Mühle Vorarlberg, und Günter Lampert, Vorsitzender Projektgruppe Modellprojekt Vorarlberg, erleichtert. Die größte Herausforderung für die Zukunft in der Pflege liegt darin, genügend qualifizierte MitarbeiterInnen bereitzustellen. Die Pflegelehre biete eine Lösung, um den steigenden Bedarf an geschultem Personal nachhaltig zu sichern. Einem Übergang der Ausbildungskombination in die Pflegelehre stehe eigentlich nichts mehr im Wege, betonte er.

Bitte entnehmen Sie mehr Informationen der Presseaussendung.


A picture named M4   A picture named M5   A picture named M6